EnEv 2016

Ab 1. Januar 2016 gilt der verschärfte Energie-Standard für Neubauten - d.h. für neu errichtete Gebäude - ein, wie folgt:

Energieeffizienz des Gebäudes:
Der höchstzulässige Jahres-Primärenergiebedarf (zum Heizen, Wassererwärmen, Lüften, Kühlen und bei Nicht-Wohnbauten auch für die eingebaute Beleuchtung) sinkt um 25 Prozent im Vergleich zur aktuellen EnEV 2014.

Wärmeschutz der Gebäudehülle:
Der maximal erlaubte, mittlere Wärmeverlust durch die Gebäudehülle sinkt um ca. 20 Prozent im Vergleich zur aktuellen EnEV 2014.

Ob die verschärften Anforderungen gelten hängt zunächst davon ab, ob der Bauherr einen Bauantrag einreicht, eine Bauanzeige erstattet oder ob er für sein Bauvorhaben weder eine Genehmigung noch eine Anzeige benötigt. Lesen Sie was in den einzelnen Fälle gilt:
• Bauvorhaben mit Bauantrag
• Bauvorhaben mit Bauanzeige
• Bauvorhaben ohne Genehmigung oder Anzeige



Bauvorhaben mit Bauantrag
Maßgeblich ist der Tag, an dem der Bauherr den Bauantrag bei der Baubehörde einreicht.

Neubau:
Wenn der Bauherr den Bauantrag am 1. Januar 2016 oder später einreicht, gelten die kommenden Neubau-Verschärfungen der EnEV 2016 für sein Bauvorhaben.

Bestand
Bei Sanierung der Außenhülle oder Erweiterung der beheizten oder gekühlten Nutzfläche, bei der sich die EnEV-Anforderungen sich auf den Neubau-Standard beziehen (§ 9), greift die Verschärfung NICHT, auch wenn der Bauherr den Bauantrag im Jahr 2016 oder später einreicht.

Bauvorhaben mit Bauanzeige
Maßgeblich ist der Tag, an dem der Bauherr die Bauanzeige bei der zuständigen Behörde erstattet.

Neubau
Wenn der Bauherr die Bauanzeige am 1. Januar 2016 oder später einreicht, gelten die kommenden Neubau-Verschärfungen für sein Bauvorhaben.

Bestand
Bei Sanierung der Außenhülle oder Erweiterung der beheizten oder gekühlten Nutzfläche, bei der sich die EnEV-Anforderungen sich auf den Neubau-Standard beziehen (§ 9), greift die Verschärfung NICHT, auch wenn der Bauherr die Bauanzeige im Jahr 2016 oder später einreicht.
Genehmigungs- und anzeigenfreie Bauvorhaben
Für diese Fälle ist der Termin maßgeblich, an dem der Bauherr mit der Bauausführung tatsächlich beginnt.

Neubau
Wenn der Bauherr mit der Bauausführung im Jahr 2016 beginnt, gelten die kommenden Neubau-Verschärfungen für sein Bauvorhaben.

Bestand
Bei Sanierung der Außenhülle oder Erweiterung der beheizten oder gekühlten Nutzfläche, bei der sich die EnEV-Anforderungen sich auf den Neubau-Standard beziehen (§ 9), greift die Verschärfung NICHT, auch wenn der Bauherr die Bauausführung im Jahr 2016 oder später beginnt.

Textquelle: Magazin "EnEV online"
Autorin: Melita Tuschinski
Der Inhalt der Texte wurde vom Ingenieurbüro Ahle etwas abgeändert ohne die inhaltliche Aussage zu verändern.

Planung

Eine Modernisierung oder ein Neubau müssen sorgfältig geplant werden, damit in der Bauphase alles reibungslos läuft.

Statik & Sanierung

Mit der Berechnung der Statik legen wir bei Ihrem Bauprojekt das richtige Fundament - egal ob bei Erweiterungen, Neubau oder Sanierung.

Gebäude-Energie-Beratung

Wir erstellen in der Planungsphase Energiespar-konzepte für Neu- und Altbau und beraten Sie bei der Wahl der Anlagentechnik und der Dämmstoffe.

Kontaktdaten

Christian Ahle
Dipl.-Ing. Univ. Bauwesen
Tel.: 08433 9117
Fax: 08433 9118
www.Ingenieurbuero-Ahle.de
Info@Ingenieurbuero-Ahle.de

Ihr Weg zu uns

Adresse

Büro und Musterhaus:
Columbusstr. 2
86571 Langenmosen
Sitz:
Dantestraße 9
86571 Langenmosen